Gleich für den Jahresstart erhielten die Schulanfänger eine besondere Einladung von Familie Ralf Kunze.

Schnell war der kurze Weg bei nasskaltem Regenwetter genommen und auf die Kinder wartete ein herzlicher Empfang in Ralfs uriger, ofenbeheizter Hobbygarage. Sofortiger Blickfang war eine große Eisenbahnanlage, an der er 5 Jahre gewerkelt hat.
Viele phantasievolle Details waren darauf zu bestaunen und Ralf erzählte spannend vom Leben im Zwergenland.
Nachdem sich eine Schaffnerin gefunden hatte, die stilvoll mit Mütze, Kelle und Lochzange Fahrkarten verteilte, konnte die Zugfahrt beginnen. In Gedanken tuckerten nun alle Kinder mit der Dampfeisenbahn durch die liebevoll gestaltete Landschaft und es gab viel Spaß, weil die Lok einfach machte, was sie wollte und mal im Schneckentempo und mal wie ein ICE fuhr! Vorbei an einigen Pferdegespannen, die wie in alten Zeiten mit unterwegs waren.

Dann nahmen alle in einer gemütlichen Sitzecke Platz und genossen Tee und selbstgebackene Kekse. Nach einem Dankeschönlied für Ralf und Kerstin Kunze konnten noch weitere Dinge betrachtet werden, z.B. ein geschnitzter Pilzkorb mit echt aussehenden Waldpilzen, die mit Öl und Naturmaterialen gefärbt wurden. Danach lüftete Ralf das Geheimnis, wie die Pferde hergestellt werden. Dazu schnitt er gekonnt aus einem vorher gedrechselten Reifen ein Stück ab, legte es in heißes Wasser und zeigte, wie es anschließend weiter bearbeitet wird. Die staunenden Kinder durften jeweils eins mit nach Hause nehmen – zusammen mit einem kleinen Geschenkbeutel – und vielleicht denken sie noch lange an diesen erinnerungswürdigen Vormittag.
Auch auf diesem Weg ein herzliches Danke.

Sylvia und Benjamin